Supervision & Kollegiale Beratung für Führungspersonen

Inhalt

Kollegiale Beratung dient dem Erfahrungsaustausch unter Führungspersonen und ist eine Methode, um bei fachlichen Fragen miteinander Lösungen zu (er)finden. Die Führungspersonen arbeiten in Gruppen an konkreten Situationen aus ihrem Führungsalltag. Die eingebrachten Situationen werden systemisch/lösungsorientiert besprochen und durch Metawechsel supervidiert/moderiert. Die Teilnehmenden reflektieren ihr Denken, Fühlen und Handeln in Bezug auf ihre beruflichen Herausforderungen. Durch den Austausch mit anderen Führungspersonen erweitern die Teilnehmenden ihre Handlungs- und Verhaltensoptionen und generieren neue Perspektiven auf ihre beruflichen Situationen. Durch die kollegiale Beratung unterstützen sie sich gegenseitig bei der Bewältigung ihrer anspruchsvollen Führungsaufgaben. Die neuen Lösungsmöglichkeiten und Interventionsvarianten werden in der Praxis erprobt und ausgewertet. Die eigene Führungspersönlichkeit wird gestärkt. Unternehmen, die kollegiale Beratung intern unter ihren Führungskräften verankern fördern damit eine Kultur des gegenseitigen Vertrauens und Empowerments. Der Supervisor/die Supervisorin achtet auf einen wertschätzenden und für alle Beteiligten gewinnbringend Ablauft.

Zielpersonen und Varianten von kollegialer Beratung

  • Variante 1: Unternehmensinterne Führungspersonen, die ihr Wissen anderen Führungspersonen zur Verfügung stellen, voneinander lernen, sich reflektieren und weiterentwickeln wollen.
  • Variante 2: Führungspersonen, aus unterschiedlichen Unternehmen treffen sich in den Räumlichkeiten von Metawechsel (oder an einer anderen vereinbarten Örtlichkeit) zur interdisziplinären kollegialen Beratung.

Kollegiale Beratung hat folgende Ziele

  • Qualitätssicherung in der Führungsarbeit durch moderierte Reflexionsmöglichkeiten
  • Gegenseitige Unterstützung
  • Erweiterung der Handlungskompetenzen
  • Förderung der Entscheidungsfähigkeit in komplexen Situationen
  • Ausbau einer Empowerment-Kultur unter den Führungskräften
  • Sicherheit durch gegenseitigen Austausch
  • Erfahrungen anderer Führungspersonen nutzen und Einblicke in deren Arbeit erhalten
  • Bildung von Netzwerken

Zeitlicher Aufbau

Das Modul besteht aus 4 – 6 Sitzungen à jeweils drei Stunden während 12 Monaten

Wo

Die Anlässe werden Inhouse oder an einer externen Örtlichkeit durchgeführt.

Seminarleitung

Die Supervision & Kollegiale Beratung wird von Metawechsel durchgeführt.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen